Aktuelles

Gefährdungsbeurteilung in Schulen

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Personen, die im Aufgabenbereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für Lehrkräfte in der Schule tätig sind.

Thema: Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Arbeitsschutzgesetz

Wir informieren über die Rechtslage und geben Hilfestellung für die Erstellung und die Dokumentation von Gefährdungsbeurteilungen in technischen, organisatorischen und psychosozialen Bereichen am Arbeitsplatz Schule.

Weiterlesen: Gefährdungsbeurteilung in Schulen

Schul-Aktion „5 vor 12" am 20. März zur Anhörung der Arbeitszeitverordnung

Landesweit aus den Schulen ein deutliches Zeichen an die Regierung senden. Am gleichen Tag zur gleichen Zeit um 5 vor 12. Gemeinsam auf den Schulhof oder vor das Schultor gehen. Zu einer kurzen symbolischen Demonstration. Jung und Alt, an allen Schulformen. Solidarisch handeln und langen Atem zeigen. Die Regierung muss endlich einsehen, dass sie einen kapitalen Bock geschossen hat. Und sich bewegen. Andeutungen reichen nicht.

Weiterlesen: Schul-Aktion „5 vor 12" am 20. März zur Anhörung der Arbeitszeitverordnung

Themenabend: "Wie Jungen ticken und wie Schulbildung auch Jungen erreichen kann"

Montag, 17. März 2014
17:00 Uhr
Künstlerhaus - Hofsaal, Sophienstraße 2, 30159 Hannover

In diesem Vortrag werden jungentypische Bildungsgewohnheiten vorgestellt und daraufhin untersucht, wie Lehrerinnen und Lehrer adäquat auf Jungen eingehen könnten, damit sie besser in der Schule "ankommen".
Erprobte Aspekte der Jungenförderung werden vorgestellt und in ihrem Wirkungsgrad in jeweiligen Lebensalter beleuchtet.
Es werden sowohl Impulse zur konkreten Unterrichtsgestaltung als auch zur Förderung sozialer Kompetenz mit dem Ziel einer jungengemäßen Lernkultur gegeben.
Wir freuen uns, dass wir Olaf Jantz als Referenten gewinnen konnten.

Dipl. Päd. Olaf Jantz, Jugendbildungsreferent bei mannigfaltig e.V. - Institurt für Jungen- und Männerarbeit Hannover, Evaluation und Prozessbegleitung in der Jungenarbeit

Interessierte melden sich bitte bis zum 12. März 2014 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei uns an, das die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist.