Archiv

Unser Vorhaben und Selbstverständnis Drucken

Hochschulpolitischer Arbeitskreis der GEW

Im HoPo-AK der GEW treffen sich Studierende, Promovierende und Lehrende der Universität Hannover und Vertreter_innen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Wir organisieren Veranstaltungen zu Themen, die mit Forschung und Lehre oder Studien- und Arbeitsbedingungen an der Hochschule zu tun haben.

Weiterlesen: Unser Vorhaben und Selbstverständnis Drucken

Neue Grundschulelternbefragung zur Schulentwicklung in Hannover ab 30.8.2011

Die Stadt Hannover führt Ende August 2011 eine zweite Elternbefragung unter Grundschuleltern durch zur weiteren Schulentwicklung.

Weiterlesen: Neue Grundschulelternbefragung zur Schulentwicklung in Hannover ab 30.8.2011

DGB und Einzelgewerkschaften: Heisser Herbst - gegen soziale Kälte!

Zusammen mit dem Sozialverband Deutschland rufen der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und alle Einzelgewerkschaften dazu auf, am 6. November 2010 in Hannover für gerechte Politik und gegen soziale Kälte Druck zu machen. Der Protest richtet sich gegen das unsoziale Kürzungspaket der CDU/FDP-Bundesregierung und dessen fatale Folgen für Bürgerinnen und Bürger. Gemeinsam mit vielen anderen, die Kürzungen bei Bedürftigen als zutiefst ungerecht empfinden, wollen sie am 6. November in Hannover auf die Straße gehen.

Weiterlesen: DGB und Einzelgewerkschaften: Heisser Herbst - gegen soziale Kälte!

Volksbegehren: Mögliche Anrufung des Staatsgerichtshofes!

Am 14.9.2010 hat die Niedersächsische Landesregierung auf den VB-.Antrag vom 28.5.2010 über die Zulässigkeit des Volksbegehrens für gute Schulen entschieden.

Weiterlesen: Volksbegehren: Mögliche Anrufung des Staatsgerichtshofes!

Volksbegehren: Über 150.000 rechtsgültige Unterschriften! Das Sammeln geht weiter!

Nach der Sommertour und dem Sommerurlaub geht es bei vielen Aktiven wieder ans Unterschriften Sammeln. Niedersachsenweit hat der Landeswahlleiter über 150.000 Unterschriften für Rechtens erklärt – es ist noch ein langer Weg bis zum Ziel zu gehen. Aber die Zeitspanne für das Sammeln hat sich verlängert, da die Landesregierung über die Zulässigkeit formal noch nicht entschieden hat. Legt man den 31.8. zu Grunde, dann läuft die Frist mindestens bis Ende Februar 2011!

Weiterlesen: Volksbegehren: Über 150.000 rechtsgültige Unterschriften! Das Sammeln geht weiter!