Termine & Veranstaltungen

// Herausforderndes SchülerInnenverhalten //

Freitag, 31. August 2018
8:00 bis 15:00 Uhr
GEW-Geschäftsstelle, Sitzungsraum im 3. OG, Berliner Allee 18, 30175 Hannover

Kinder mit herausfordernden Verhaltensmustern ziehen zunehmend im Rahmen des Schulalltags die Aufmerksamkeit auf sich. Häufig stellen sie damit für LehrerInnen und MitschülerInnen eine hohe Belastung dar. Kinder mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten, welcher Ursache auch immer, sind dabei eine große Gruppe, die häufig ungünstige Verhaltensmuster oder negatives Störverhalten entwickeln, da bei ihnen die motivierenden Lernerfolge ausbleiben. Doch wie kann es gelingen, den Fokus zunächst unabhängig von Inhalten auf die Anstrengungsbereitschaft dieser Kinder zu legen, um negative Lernspiralen aufzuheben? Und wann strengen sich diese Kinder überhaupt an?
Im Rahmen der Veranstaltung werden zunächst mögliche hilfreiche Methoden im Umgang mit diesen Kindern vorgestellt. Darüber hinaus gilt es, diese Methoden vor dem theoretischen Hintergrund bezüglich der Zusammenhänge von Anstrengungsbereitschaft, Verhalten und Lernerfolgen für die Praxis zu durchdenken. Unter Berücksichtigung dieser Zusammenhänge werden bezugnehmend auf die Lerngesetze theoretische Grundlagen vermittelt, wie man als LehrerIn günstiges Lernverhalten unterstützen und ungünstige Verhaltensweisen abbauen kann. Durch Videoarbeit kann dies erprobt und geübt werden.
Abschließend wird es darum gehen, welche bereits vorhandenen Ressourcen Sie als Lehrkraft unter Umständen nutzen, und an welchen Stellen Sie möglicherweise noch Ressourcen für sich entwickeln können, da zweifelsohne diese SchülerInnen neben dem normalen „Alltagsgeschäft“ im Rahmen von Schule eine zusätzliche Herausforderung sind.

Referentinnen:
Elke Lippa-Jobmann, Ergotherapeutin, Systemische Familienberaterin, i. A. Verhaltenstherapeutin bei Kindern und Jugendlichen nach dem IntraAct-Plus Konzept
Birte Wöhler-Striezel, Ergotherapeutin BSc., i. A. Verhaltenstherapeutin bei Kindern und Jugendlichen nach dem IntraAct-Plus Konzept , Integrationsassistentin

Interessierte melden sich bitte per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis spätestens zum 24. August 2018 an, da die TeilnehmerInnenzahl auf max. 20 Personen begrenzt ist.
Es wird ein Teilnahmebeitrag für Nicht-Mitglieder in Höhe von 50,00 € und für Mitglieder in Höhe von 30,00 € fällig. Der Teilnahmebetrag wird vor Ort entrichtet.